Achtest du auf deine Gedanken und die Worte die du benutzt?

Achtest du auf deine Gedanken und die Worte die du benutzt? Es ist immer wieder erstaunlich, welche Botschaften einige Menschen von sich geben.

 

Jeder Gedanke beeinflusst dich. Er gibt deine Überzeugungen wieder und ist eine Botschaft an dich selbst. Also glaube nicht all deinen Gedanken – sondern hinterfrage sie.

 

Was du denkst, das bist du. Das ist nichts Neues und sollte allen bekannt sein. Doch wie bewusst bist du dir deiner Gedanken? Sie prägen dich und deine Umwelt.  Willst du etwas verändern, dann verändere deine Gedanken.

 

Du kannst Gedanken denken, die dich deiner Vision und Wünsche näher bringen oder du kannst Gedanken denken, die dich davon weiter und weiter entfernen. Deine Gedanken beeinflussen dich -egal in welche Richtung es geht. Sei dir dessen bewusst, mit jedem Gedanken, den du denkst.

 

Achte besonders darauf, welche Gedanken und Überzeugungen du von anderen übernommen hast. Das geht schneller, als du denkst. Jemand sagt etwas und du speicherst es sofort als Wahrheit ab. 

 

Denke dabei an die Hummel. Bis vor einigen Jahren war es den Wissenschaftlern ein Rätsel. „Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen.“ Die Hummel wusste das nicht und flog einfach. Was für ein Glück für die Hummel, dass sie nicht zugehört hat.

 

Für gewünschte Veränderungen in deinem Leben, bedarf es einer Veränderung deiner Gedanken.“ – Frauke Hamann

 

Praxis-Tipp

 

  1. Beobachte deine eigene Sprache und deine Gedanken. Welche Sätze und Worte verwendest du?
  2. Reflektiere offen und ehrlich dein Tagewerk: Wen habe ich heute getroffen, mit wem habe ich was gesprochen, was habe ich dabei gedacht, wie habe ich über ihn gedacht und wie habe ich kommuniziert?
  3. Filtere ganz bewusst die negativen Sätze und wandele sie um in positive und förderliche Sätze. Statt z.B. „Ich schaffe das nicht, dass ist alles zu viel“, sage zu dir „Ich kann das, ich schaffe das. Das geht ganz leicht“. 


 

von Autorin Frauke K. Hamann 

www.fraukehamann.com

Google