Ist eine Krise etwas Gutes?

Das Leben ist ein auf und ab und verläuft in einem wellenförmigen Rhythmus. Mal ist es oben und mal unten, mal fühlst und erlebst du alles als super und dann knickt es ab und es läuft nicht so gut.

 

Es ist besonders dann herausfordernd, wenn eine Krise dich erreicht: Großen Ärger im Job oder im Unternehmen, eine schwere  Krankheit, ein Ehebruch, ein Unfall… Manchmal kommt sogar alles auf einmal.  Die Krise selbst wird als äußerst unangenehm empfunden und wirkt emotional überlastend.  Meist taucht im ersten Moment Widerstand und Abwehr auf: „Oh nein, ich will das nicht. Ich will jetzt damit nichts zu tun haben oder mich darum kümmern“.

 

Doch genau darum geht es. Das Leben ruft dich auf, dich genau um diese Situation zu kümmern und inne zu halten auf deinem aktuellen Weg. Dich genau mit diesem Thema beschäftigen, welchem du in letzter Zeit nicht genügend Aufmerksamkeit gegeben hast.

 

Wenn du auf Krisen in deinem Leben zurückblickst, wirst du erkennen, dass diese im nach hinein auch etwas Gutes hatten. Das sie wichtig für deine Entwicklung und deinen Weg waren, den du sonst so vielleicht nicht gegangen wärst. 

 

Das griechische Wort „krisis“ bezeichnet den Höhe- oder Wendepunkt einer gefährlichen Lage – von da an kann es eigentlich nur noch besser werden. (Quelle )

  

Wenn du von deinem Weg, der deinem Lebensplan entspricht, abgekommen bist, weist das Leben dich daraufhin. Jede Krise gibt dir die Möglichkeit einer Kurskorrektur auf deinem Lebensweg.

 

Sieh die Krisen vor allem als ein Zeichen für dich, deinen jetzigen Kurs zu hinterfragen und fokussiere dich darauf, die Botschaft dahinter zu entschlüsseln.

 

 

„Eine Krise ist eine Kurskorrektur, um dich auf den Weg deines ursprünglichen Lebensplans zurückzubringen“ – Frauke Hamann

 

 

PRAXIS-TIPP

 

1. Lege jeglichen Widerstand ab und gib dich dem Rhythmus des Lebens hin, mit dem Bewusstsein, dass es auch wieder aufwärts geht.

 

2. Nehme jegliche Krisen als Chance für dich wahr und fokussiere dich darauf, die Botschaft und das Gute in der Krise zu entdecken.

 

3. Agiere proaktiv, so dass Krisen gar nicht erst auftreten brauchen: Siehe Blogartikel Lebensrad.

 

 

von Autorin Frauke K. Hamann 

www.fraukehamann.com

Google