Klarheit über deine Berufung - wie dir deine Intuition helfen kann.

Die Zukunft zu planen und eine Entscheidung zu treffen, fällt manchmal schwer. Manche Entscheidung wird dich schneller an dein gewünschtes Ziel bringen als eine andere.  Wie kannst du die bestmögliche Entscheidung treffen? Und wo soll es überhaupt hingehen? 


Eine Methode ist es, mit deinem Verstand zu planen und zu analysieren, das Pro und das Contra abzuwägen und zu einem Resultat zu kommen. Die Entscheidung beruht hier vor allem auf all dem, was dir bekannt ist: deinen Erfahrungen und deinem Wissen, inklusive deiner Ängste und deiner Sorgen. 

 

Wird dies dich jedoch zu dem führen, was dich wirklich erfüllt?

Eines der wertvollsten Hilfsmittel, die du in deine Entscheidungsfindung hinzunehmen kannst, ist deine Intuition. Über sie nimmst du Informationen wahr, die sich außerhalb deines Verstandes befinden. Der Verstand ist sehr begrenzt und verfügt nur über einen Bruchteil des vorhandenen Wissens. Er filtert aus, damit du mit der Informationsflut nicht überfordert bist. Mit etwas Entspannung und gezieltem Fokus, hast du die Möglichkeit, jederzeit weitere Hinweise zu erhalten und dich leichter durchs Leben führen und unterstützen zu lassen.

 

Vielleicht kennst du es aus dem Alltag – etwa in der Badewanne, unter der Dusche oder morgens beim Aufwachen -, wenn dir auf einmal Sachen einfallen (wie z.B. ein vergessener Name oder wo der Schlüssel sein könnte), du eine neue Idee hast oder auf die Lösung zu einem Problem kommst. Das sind Momente der Entspannung, wenn deine Gehirnfrequenz runterfährt und du auf Empfang bist für Informationen außerhalb deines „Denkapparates“.

 

Beispiel: Innerhalb meines „Denkapparates“ hatte ich zwar den Wunsch doch auch eines Tages mal ein Buch zu schreiben, doch so recht vorstellen konnte ich es mir nicht. Bis mir in Intuitionssessions über meine optimale berufliche Zukunft gezeigt wurde, wie ich schreibe und mein Buch signiere. Zu dem Zeitpunkt war ich vom Verstand her noch weit davon entfernt. Ich fühlte mich nicht als begnadete Autorin, da gab es ganz andere, die so leichtfüßig tolle Text formulieren konnten. Dazu kamen meine Erinnerung an meine Schulzeit, wie ich mich mit Deutschaufsätzen nur so quälte, mit der deutschen Rechtschreibung schwer tat und dazu bin ich auch noch Legastheniker. Naja, da wo die größte Schwäche liegt, liegt auch manchmal das größte Potenzial.  

 

Dadurch, dass mir in meinen Intuitionssessions immer wieder das Buch und Schreiben aufgezeigt wurde, begann ich, daran zu glauben und mich dem Thema zu nähern. In der perfekten Welt arbeiten der Verstand und die Intuition im Team zusammen. Der Verstand analysiert und ist zuständig für die Umsetzung – die Intuition gibt die Impulse und das sichere Gefühl, sie dient als starkes Zugpferd. Über die Intuition erhielt ich zum Buchschreiben Tipps und Vorgehensweisen. Es fügten sich Schritt für Schritt die Puzzleteilchen zusammen und ich veröffentlichte Ende vergangenen Jahres meinen Bestseller. (Buchlink)

 

Das, was du vielleicht bisher für unmöglich gehalten hast, kann möglich sein!

 

Über deine Intuition kannst du neue kreative Lösungsansätze finden. Du kannst dir aufzeigen lassen, was dich beruflich erfüllt: deine Berufung aufdecken und verwirklichen. 

 

Der Verstand ist sehr begrenzt und ist alleine nicht  so wirkungsvoll wie er im Zusammenspiel mit der Intuition sein kann.“ – Frauke Hamann

 

PRAXIS-TIPP

 

Wenn du eine Antwort zu einem Problem suchst, stelle dir die passende Frage dazu direkt vor dem Einschlafen. (Merke: klare und gezielte Fragen ergeben klare und gezielte Antworten)

 

Achte beim Aufwachen auf Impulse und Eingebungen dazu. Meist erhältst du am Morgen im Dämmerschlaf die Antwort.

 

Wenn du die Antwort am Morgen noch nicht erhalten hast, stelle dir die Frage wieder und achte an den folgenden Tagen auf Hinweise.

 

 

Vermeide Stress und versuche im Alltag, vermehrt Momente der Entspannung einzulegen.

 

 

von Autorin Frauke K. Hamann 

www.fraukehamann.com

Google