Liebe - Was ist das?

 

Liebe ist alles. Liebe ist vollkommen. Liebe ist.

Jeder trägt die Liebe in sich. Und zwar nicht nur die Liebe zu einer spezifischen Person oder einem ausgewählten Personenkreis, sondern zu allem, was ist. Wenn die Liebe nicht gefühlt, gezeigt, gelebt wird, dann ist sie zugedeckt wie mit einem Panzer - u.a. aus  Ängsten, Sorgen, Scham, Blockaden und vor allem Verurteilungen. Um die Liebe zu fühlen und zu zeigen, darf der Panzer stückchenweise aufgelöst und abgelegt werden. 

Wie kommt es dazu ?  Um einem erdachten Idealbild zu entsprechen, lernen wir schon in frühester Kindheit, Eigenschaften an uns und an anderen abzulehnen (siehe dazu auch den Artikel: SCHATTENarbeit der Weg zur GANZheit).

 

Die abgelehnten Eigenschaften werden vehement verurteilt. Bei sich selbst werden sie versteckt und verdrängt. Die übrig gebliebenen „bevorzugten“ Eigenschaften werden wiederrum besonders stark gelebt, um unbewusst dadurch erhoffte Anerkennung und Liebe zu bekommen.

 

 

Im Grunde versucht jeder das Leben so gut wie möglich zu meistern, mit den Möglichkeiten die vorhanden sind.  

 

Jeder Mensch besitzt alle Eigenschaften. In welchem Maße die jeweiligen Eigenschaften genutzt und gelebt werden, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Wie ist jemand aufgewachsen, in was für einem Umfeld, in welcher Kultur? Welche Überzeugungen hat die Person durch die Familie oder die Gesellschaft übernommen? Welche Ereignisse und Erfahrungen haben diese Person geprägt? Welches Idealbild strebt die Person an?

 

Die vollkommene Liebe beinhaltet u.a., sich selbst und alle anderen mit ihren Eigenschaften (die verdrängten und die bevorzugten) anzunehmen. Es ist nichts falsch an dir. Du bist genauso ok, wie du bist.

 

Beachte: Liebe kann auch nein sagen. Liebe bedeutet nicht, dass du alles akzeptieren musst, wie sich jemand verhält. Wenn das Verhalten nicht deinen Werten und Auffassungen entspricht, solltest du dementsprechend reagieren. Doch es geschieht nicht aus einem Gefühl des Widerstandes und der Verurteilung, sondern aus der Liebe heraus.

 

 

„Alles, was der Mensch tut, ist entweder eine Handlung aus Liebe oder ein Ruf nach Liebe.“ – Marianne Williamson

 

PRAXIS - TIPP

 

Für die nächsten 72 Stunden sage in Gedanken zu jedem, dem du begegnest, inklusive dir selbst (z.B.  deinem Spiegelbild):

 

„Du bist liebenswert.“ „Du bist wertvoll.“ 

 

Familie, Nachbarn, Personen im Supermarkt, im Fahrstuhl, im Büro, bei der Arbeit, in der U-Bahn, in der Fußgängerzone, jedem, dem du begegnest. Sage im Innern, in dem Augenblick, wenn du die Person anschaust: „Du bist liebenswert.“ „Du bist wertvoll.“ 

 

 

Beobachte, was es mit dir macht, wie es sich auf dein eigenes Wohlbefinden und deine Gefühle auswirkt.

 

 

von Autorin Frauke K. Hamann 

www.fraukehamann.com

Google