Was macht dich glücklich?

 

 

Ein bekanntes Sprichwort besagt „Du bist deines Glückes Schmied“.  Wenn die  persönliche Lebenssituation die Grundbedürfnisse des Menschen abdeckt, können wir unseren Fokus darauf ausrichten, was uns glücklich macht. Was bedeutet GLÜCKLICH SEIN für dich? Was macht dich glücklich? Jeder wird für sich diese Frage individuell beantworten müssen, denn jeder von uns ist unterschiedlich,  hat andere Erfahrungen, Wahrnehmungen und Sichtweisen.

 

 

Als Anregung habe ich heute für dich drei Themenbereiche:

 

I.        Selbstgestellte Bedingungen

II.      Situationen des GLÜCKLICH SEINS erschaffen

III.    Ergebnis einer Langzeitstudie „Was hält uns gesund und glücklich“

 

I. Selbstgestellte Bedingungen

 

Frage: Welche Bedingungen knüpfst du daran, glücklich zu sein?

 

Beispiel eingeschränkte Bedingung:

 „Ich bin nur glücklich, wenn ich Summe xy auf meinem Konto habe und wir drei Wochen Urlaub in der Karibik verbringen.“

 

Wenn sich diese vorgenannte Bedingung in deinem Glaubenssystem befindet, dann wirst du

 

a.) nur selten glücklich sein (drei Wochen in der Karibik)

und

b.) ständig dem Geld hinterher jagen, um endlich glücklich zu sein.

 

Du bist vielen äußeren Bedingungen unterworfen, um GLÜCKLICH SEIN  zu empfinden.

 

Mach es dir doch einfacher – suche dir eine Bedingung aus, die du dir ganz alleine selbst erfüllen kannst, egal was in der Welt da draußen gerade los ist. Ein wunderbares Beispiel hierfür ist:

 

„Ich bin glücklich, wenn ich mir am Morgen ein Lächeln im Spiegel schenke.“ 

  

II. Situationen des GLÜCKLICH SEINS erschaffen

 

Manch einer arbeitet das ganze Jahr auf den Urlaub hin, um sich dort zu erholen und glücklich zu sein. Wie kannst du dir dein Glücksgefühl in den Alltag holen?

 

Ist es vielleicht  …

 

...der Spaziergang im Park?

...das gute Buch bei Kerzenschein auf dem Sofa?

...die kulturelle Veranstaltung?

...die Umarmung eines Partners, Freundes?

...einfach alte Fotos anzuschauen und in Erinnerungen zu schwelgen?

...das leckere Essen zu kochen oder ein neues Restaurant auszuprobieren?

...zu malen oder anderweitig kreativ zu sein?

...Zeit mit besonderen Menschen zu verbringen (Partner, Kinder, Freunde)?

 

Frage: Was waren bisher deine schönsten Momente in deinem Leben und von welchen Momenten möchtest du noch mehr haben?

 

Notiere dir deine Antworten und nimm dir Zeit dafür, diese in deinen Alltag regelmäßig einzubauen. 

  

III. Ergebnis einer Langzeitstudie „Was hält uns gesund und glücklich“

 

Zu der Frage „Was hält uns gesund und glücklich?“  hat Robert Waldinger die Ergebnisse einer Langzeitstudie kürzlich in einem TED Talk vorgetragen.

 

Zur Studie:

Robert Waldinger ist der 4. Direktor der Studie „The Harvard Study of Adult Development“,  eine der längsten Studien, die jemals durchgeführt worden sind. Über 75 Jahre lang wurden 724 Männer untersucht und jährlich befragt.  60 der 724 Männer sind noch am Leben und über 90 Jahre alt. Die Gruppe der Männer bestand zur Hälfte aus Schülern des Harvard Colleges und die andere Hälfte aus Jungs aus einer der ärmsten Gegenden von Boston in den USA.  Später wurden auch die Ehefrauen mitbefragt und nun auch die über 2000 Kinder in eine Studie miteinbezogen.

 

Was ist das Resultat? Es geht nicht darum, Besitz oder Ruhm zu haben oder härter und härter zu arbeiten. Die eindeutigste Information aus dieser 75-jährigen Studie lautet:

 

Gute Beziehungen machen uns glücklicher und gesünder.

 

Es gibt drei große Lehren über Beziehungen aus der Studie laut Robert Waldinger:

 

1.       Personen mit guten sozialen Beziehungen zur Familie, Freunden und anderer Gemeinschaft sind glücklicher, gesünder und leben länger, als Personen mit weniger guten Beziehungen.

2.       Es zählt dabei die Qualität der engen Beziehungen,  nicht die Menge der Beziehungen.  Je zufriedener die befragten Personen in ihrer Beziehung im Alter von 50 Jahren waren, umso gesünder waren sie mit 80 Jahren.

3.       Eine stabile Partnerschaft, in der man sich aufeinander verlassen kann und sich gegenseitig unterstützt, schützt im Alter nicht nur den Körper, sondern auch den Geist. 

 

ð  Wahre Nähe in Beziehungen sind gut für die Gesundheit und das Wohlbefinden.

 

Was machst du mit diesem Ergebnis?

Fragst du dich: „Wen liebe ich und wer bedeutet mir viel?

Wann habe ich dieser Person dies das letzte Mal gesagt oder gezeigt?

Wie kann ich die Qualität meiner Beziehungen verbessern?

Wie kann ich wahre Nähe in Beziehungen pflegen oder eingehen? “

 

 

von Autorin Frauke K. Hamann 

www.fraukehamann.com

Google